Forme Dich jung!

"Gesundheit ist weniger ein Zustand als eine Haltung,
und sie gedeiht mit der Freude am Leben."
Thomas von Aquin (1225-1274), ital. Theologe

Stellen Sie sich vor, Sie kommen in einen Park mit dem Schild: "Betreten der Blumenbeete bei Strafe verboten." Dies löst bei Menschen die unnötige Reaktion aus: Jetzt trete ich aber erst recht dort hinein. Andere stehen ratlos, unentschlossen oder ängstlich vor dem Beet, weil ihnen nie eingefallen wäre, auf die Blumen zu treten oder sie zu beschädigen. Sie aber stehen vor dem Beet und erfreuen sich ganz bewusst seiner Schönheit. Sie lieben die Natur. Sie genießen die Schönheit. Sie wollen Sie fördern. Betrachten Sie Ihren Körper als ein wunderschönes Blumenbeet der Natur. Wenn Sie gut pflegen, dann lässt Sie die Natur auch lange genießen.

Älter werden ist nichts für Feiglinge, das postulierte schon die Hollywooddiva Mae West, die immerhin 87 Jahre alt geworden ist.

Älter werden bedeutet für viele Menschen Rückenschmerzen, verstopfte Blutwege, Defizite an Mineralien, schwache Muskeln, kalte Füße, müder Gang. Mit "40" geht es bergab" sagen viele. Richtig - für Freunde von fetten Würsten, Kuchen, Alkohol. Stimmt auch für Liebhaber von bequemen Sesseln und Bewegungsmuffel.

Es könnte auch wieder bergauf gehen. Dafür ist es nie zu spät.

Die Blutbahn kann man noch mit 90 säubern, die Muskeln noch mit 80 trainieren. So entschloss sich eine Rentnergruppe in Los Angeles zu Fitness-Training - laufen und Muskelaufbau. Alle über 70. Nach nur 3 Monaten hatten sich fast all ihre Blutwerte stark verbessert. Ihr Puls tickte ruhiger, das Herz schlug gleichmäßiger, der Blutdruck war ideal, die Kraft nahm zu, die Muskelmasse hatte sich fast verdoppelt, die Knochen waren stabiler, ihr Rücken locker. Und alle waren viel beweglicher.

Wer seine Muskeln nicht nutzt, verliert sie nach und nach. Sie können sich um die Hälfte abbauen. Ältere Menschen suchen dann Halt an Geländern, Tischen oder stützen sich auf einen Stock. Man fühlt sich halt alt. Die Alternative: Gezieltes Muskeltraining. Das hilft den Knochen, schont die Gelenke, entlastet die Wirbelsäule, schützt vor Kopf- und Rückenschmerzen. Lässt jünger wirken. Trainierte Muskeln verbrennen mehr Fett. Sie beugen Diabetes vor, können die Insulinresistenz gar rückgängig machen. Gut trainierte Muskeln lassen die Haut erstraffen, im Gesicht reduzieren sich Falten.

Muskeltraining zögert das Verfallsdatum de Körpers um Jahrzehnte hinaus.

Auf was warten Sie noch?

Entscheidende Schritte zur Gesundheit:

  • Denken Sie sich jung
  • Essen Sie sich jung
  • Laufen Sie sich jung
  • Bauen Sie die Muskeln jung
  • Entgiften Sie sich jung
  • Pflegen Sie sich jung
2006-2014 | vitafietz | Personal Training in Heidelberg, Mannheim, Ludwigshafen, Darmstadt, Karlsruhe